Wiederaufnahme des Trainings- und Wirtschaftsbetriebs im Schützenhaus Birken-Honigsessen

 

Nach den Sommerferien in Rheinland-Pfalz startet die Bruderschaft wieder mit dem Trainings- und Wirtschaftsbetrieb im Schützenhaus „Auf dem Uhlenberg“ in Birken-Honigsessen. Erster Trainingstag ist somit Dienstag, der 31. August 2021.

Es gibt Veränderungen bei den Trainingszeiten. Dienstags und donnerstags startet das Training jeweils um 18.30 Uhr und endet um 21.30 Uhr. Für die Jugend gilt an beiden Tagen jeweils der Zeitraum von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr. Der Schankraum ist ebenfalls für jedermann ab 18.30 Uhr geöffnet.

Unabhängig von den Trainingszeiten besteht jetzt bereits nach Absprache die Möglichkeit, den 25 Meter Stand für alle Kurzwaffen (GK/KK) bis 1500 Joule anzumieten. In der geschlossenen Raumschießanlage können maximal fünf Schützen gleichzeitig trainieren. Hierzu sind auch private und gewerbliche Gruppen zugelassen, die die entsprechenden Qualifikationen nachweisen können.

Ungeachtet der Pandemie hat die Bruderschaft viele neue Mitglieder bekommen und ist stark gewachsen. Nun kann man langsam endlich zum Alltag zurückkehren und allen das bestmögliche Training anbieten.

Trotz der guten Nachrichten gelten die besonderen Bestimmungen: Die gesetzlichen Hygiene- und Verhaltensregeln müssen natürlich weiterhin eingehalten werden, um den Schutz aller zu gewährleisten.

Verschiebung Jahreshauptversammlung 2021

Auf Grund der aktuellen Coronaverordnung ist grundsätzlich die Durchführung der geplanten Mitgliederversammlung nicht möglich und daher muss diese vorerst verschoben werden. Der Gesetzgeber hat zwar mit Übergangsregelungen die Möglichkeit geschaffen, die Mitgliederversammlung in alternativer Form durchführen zu können, allerdings ist dies sehr aufwendig und deshalb nicht unbedingt empfehlenswert. Bedeutsamer ist allerdings die gesetzliche Übergangsregelung, dass die Vorstände im Amt bleiben, bis eine Neuwahl erfolgen kann. Diese Regelungen sind bis zum 31.12.2021 verlängert worden. Damit ist es rechtlich kein Problem, die Mitgliederversammlung zu verschieben. Der Vorstand bleibt weiter im Amt, die Vertretungsberechtigung ist gesichert und weiter handlungsfähig. Auf der kommenden Mitgliederversammlung wird der Rechenschaftsbericht, Kassenbericht, Kassenprüfbericht und die Entlastung des Vorstandes für den entsprechenden Zeitraum beantragt werden. Die Abschlüsse werden wie vorgesehen und gewohnt zum 31.12.2020 erstellt. Ein neuer Termin kann leider im Moment nicht mitgeteilt werden. Allerdings ist der Vorstand zuversichtlich, dass sich vielleicht zur Jahresmitte, wenn die Impfungen vorangeschritten sind, eine Möglichkeit ergeben wird.

Warum nutzt die Bruderschaft nicht die virtuelle Variante?

Von einer virtuellen Form wird vorerst abgesehen, weil nicht verkannt werden darf, dass sowohl die virtuelle Mitgliederversammlung, als auch die Briefwahl erheblicher technischer und organisatorischer Vorbereitungen bedarf. So ist die virtuelle Mitgliederversammlung gesetzlich nur möglich, wenn der Verein dazu über die geeignete Software verfügt, die dazu auf dem Mark angeboten wird und auch nicht unerhebliche Kosten verursacht. Problematisch ist sicher auch die Tatsache, dass an der Mitgliederversammlung normalerweise eine nennenswerte Zahl von Mitgliedern teilnimmt, die nicht zwingend über die Voraussetzungen für eine Teilnahme an einer virtuellen Versammlung verfügt, wie fehlende Kenntnisse und die technische Ausstattung, die den Mitgliedern vereinseitig gestellt werden müsste. Dadurch kann eine virtuelle Versammlung eine „besondere Erschwernis“ für die Teilnahme darstellen und die Beschlüsse zwar nicht nichtig (von vornherein unwirksam), aber möglicherweise anfechtbar machen. Aber auch unabhängig von dieser Tatsache, muss bei einer virtuellen Mitgliederversammlung absolut sichergestellt werden, dass nur Mitglieder Zugang zur virtuellen Mitgliederversammlung haben und nur stimmberechtigte Mitglieder an der Online Abstimmung teilnehmen. Dies ist nicht ohne beachtlichen Aufwand und technisches Knowhow machbar. Auch bei der Briefwahl und der Beschlussfassung im Umlaufverfahren sind eine Vielzahl von Voraussetzungen zu beachten (z.B. Information aller Mitglieder, abstimmungsfähige Beschlussvorschläge, Dokumentation der Abstimmungsergebnisse). Für die meisten Vereine, wie auch für die Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, sollte derzeit keine zwingende Notwendigkeit bestehen, die Mitgliederversammlung virtuell oder per Briefwahl durchzuführen, zumal die gesetzlichen Übergangsregelungen hier rechtliche Sicherheit geben.

Kurzinfo Veranstaltungsabsagen 2020

Auf Grund der Corona-Pandemie finden das diesjährige Ortsvereinspokalschießen und das Sauschießen mit anschließendem Sauessen, sowie der Familienfeier nicht statt. Der Jahresterminplan bleibt weiterhin außer Kraft gesetzt. Da diese Veranstaltungen nicht unter freiem Himmel stattfinden können und die Gefahr für eine Übertragung von Viren in den geschlossenen Räumlichkeiten zu hoch ist, möchte die Bruderschaft kein unnötiges Risiko eingehen. Die Problematik der bevorstehenden Grippesaison und den generellen Folgen von Veranstaltungen unter diesen Bedingungen lassen leider keine Alternative zu. Die Gesundheit aller Gäste und von allen Mitgliedern steht an oberster Stelle.

Das Training findet weiterhin zu den bekannten Trainingszeiten (dienstags und donnerstags von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr)  unter Beachtung und Umsetzung der gesetzlichen Hygienerichtlinien statt. Gleiches gilt für den Schießsport, Sitzungen und Versammlungen der einzelnen Abteilungen.

Der Vorstand bittet um Verständnis und wünscht alles Gute in der immer noch schwierigen, nicht alltäglichen Zeit.

Aktuelle Hinweise und Änderungen werden zeitnah im Schützenhaus ausgehangen und über die Internetpräsenz der Bruderschaft bekanntgegeben.

www.facebook.de/das.top.event

 

Schützen- und Kirchweihfest 2020 zuhause feiern

 

Nach der Postkartenaktion "Gemeinsam zuversichtlich bleiben" präsentieren wir die nächste Überrachung: DAS-TOP-EVENT-PAKET! Weitere Informationen könnt ihr dem folgenden Flyer entnehmen.

 

DAS-TOP-EVENT-PAKET

PDF-Dokument 2.3 MB

 

Informationen zum Schießbetrieb und Terminplan

 

Aufgrund der Corona-Lage, ist der Terminplan für 2020 nicht mehr gültig. Ebenfalls ist eine Öffnung des Schützenhauses und damit verbunden die Wiederaufnahme des Schießbetriebes frühestens nach der Sommerpause möglich. Weitere Informationen folgen via Pressemitteilungen.